pokale
wmlogo.jpgklick hier!
Startseite
Das Spiel
Taktik
Bestellung
Pokal 2016
Meisterschaft 17
Meisterschaft 16
Vorschau
Ranglisten
Historie
Aktuelles
Bilder
AGB / Impr.

Die Taktik des Brettfußballspieles

Seit es das Spiel Brettfußball gibt, gibt es auch die Diskussion, ob eher die Taktik oder das Würfelglück das Spiel entscheidet. Die langjährige Erfahrung zeigt aber drei Dinge:
1. Nahezu alle Anfänger unterschätzen die taktischen Möglichkeiten zu Beginn der Karriere und entdecken sie erst im Lauf der Zeit.

2. Etwa 80 % aller Meisterschaftsspiele gewannen im Allgäu die Spieler, die in der Rangliste höher stehen als der Gegner.

3.  Die Statistik weist  viele imposante Serien auf, die den großen Taktikanteil im Spiel beweisen. Z. B. gibt es von Walter Müller eine Serie von 56 Spielen in Folge ohne Niederlage (54 Siege, 2 Unentschieden) oder eine Serie von 45 Toren in Folge, ohne dass dazwischen ein Gegner ein Tor erzielt hat. Auch andere Spieler haben Top Ergebnisse vorzuweisen, so hat das Team >Siedler< bei 16 Turnierstarts (bis einschließlich 2012) 12 mal die Endrunde der letzten 8 erreicht.
Etwa 29 Jahre nach Entwicklung des Spieles hat Autor Walter Müller seine Erfahrungen mit dem Spiel in einem Taktikbuch zusammengefaßt. Dieses Taktikbuch liegt jetzt jeder Ausgabe des Spieles bei. Es soll den Spielern helfen, schneller die Tiefe, die das Spiel Brettfußball bietet, zu entdecken und dadurch den Spielspaß zu steigern. Wer sich auf die Taktik einläßt und fleißig trainiert, wird Brettfußball bald als Sport und nicht mehr als Spiel sehen, ein Kampf Kopf gegen Kopf.

Damit die Besucher dieser Internetseite einen Eindruck davon bekommen, was im Brettfußball bei jedem Spielzug überlegt werden sollte, hier das Inhaltsverzeichnis des Taktikbuches:

Vorwort

Kapitel 1: Erreichen eines bestimmten Punktes auf dem Spielplan

  • Was sind Zielpunkte
  • Grundsätze der Brettfußballtaktik
  • Anfängerfehler
  • Eine oder mehrere Figuren stehen in der Reihe des Zielpunktes
  • Ecke ausnützen
  • Neue Figuren in die Reihe des Zilepunktes bringen
  • Den Gegner behindern
  • Die Figur, die später nicht mehr läuft
  • Verschiedene Zielpunkte im Zusammenhang sehen

Kapitel 2: Figurenreihen

  • Aufbau von Figurenreihen
  • Aufbau von Längsreihen in der eigenen Spielfeldhälfte
  • Längsreihen in der gegnerischen Spielfeldhälfte
  • Längsreihen am Spielfeldrand
  • "Alte" Reihen abbauen
  • Längsreihen mit gegnerischem Torwart
  • Parallelreihen in Längsrichtung
  • Querreihen
  • Parallelreihen in Querrichtung
  • Reihenkreuze
  • Abwehrreihen

Kapitel 3: Attacke

  • Die ballbesitzende Figur des Gegners wird nicht immer attackiert
  • Welche Figur attackiert?
  • Wahl des Standortes für eine Figur nach einer Attacke
  1. In welche Richtung will ihr Gegner den Ball schießen?
  2. In welcher Reihe will ihr Gegner den Ball halten?
  3. Wohin soll ihr Gegner den Ball schießen?
  4. Welchen Einfluß hat der Spielfeldrand auf die Standortwahl?
  5. Figur zwischen Gegner und eigenes Tor
  6. Gibt es eine Parallelreihe neben der Ballreihe?
  7. Attacke am Spielfeldrand
  8. In welcher Reihe sind sie unterrepräsentiert?
  • Einer Attacke des Gegners ausweichen
  • Gegnerische Attacken unwahrscheinlicher machen

Kapitel 4: Der Torwart

  • Der Torwart ist die wichtigste Figur in der Abwehr
  • Günstige Standorte für den Torwart
  • Abwehrspieler unterstützen den Torwart vor dem Tor
  • Abwehrspieler unterstützen den Torwart neben dem Tor
  • Abwehrspieler sollen den eigenen Torwart nicht behindern
  • Torwart außerhalb des Strafraumes
  • Der Torwart kann eine ganze Querreihe ersetzen

Kapitel 5: Gesamtübersicht

  • Das gesamte Spielfeld im Blick behalten
  1. Ungedeckte gegnerische Spielfiguren
  2. Mit elf Figuren spielen
  3. Abwehrfiguren hinten lassen
  4. Stürmer müssen lauern
  • Spieltempo
  1. Ball auf ein unbesetztes Feld schießen?
  2. Querschuß vor das gegnerische Tor
  3. Befreiungsschlag
  4. Beruhigung des Spieltempos
  5. Spiel schneller machen
  • Fehlpass
  1. Erzwungener Fehlpass
  2. Freiwilliger Fehlpass
  3. Ball aus dem Spielfeld

Kapitel 6: Die Psychologie des Spieles

  • Wer gewinnt ein Brettfußballspiel?
  1. Vergessen
  2. Positiv denken
  3. Angst ist eine schlechte Spielpartnerin
  4. Wer schimpft, verliert
  5. Die richtige Umgebung
  6. Spielfiguren, Fans, Stadion
  • Turniere

Schlusswort

Geschichte - Die Entstehung des Spieles Brettfußball