Meisterschaft 2019

Letzte Aktualisierung: 28. 10. 2019

Schlagzeilen

Das Pokalturnier 2019 läuft. 

  • Der FC Töpfer steht zum ersten Mal in seiner Karriere (seit 2003) im Endspiel. Dort warten die Globetrotters. (Bester Neuling 1995, 2. Platz in der Meisterschaft 1998, 2002, 2006, Meister 2003, 2004, 2007 und 2010, Pokalsieger2014)

 

 

Hinweis: Bei den Spielpaarungen steht der Favorit immer auf der linken Seite, ein 3:1 wäre also ein Sieg des Ranglistenhöheren, ein 1:3 hingegen ist der Sieg des Außenseiters der Partie.

Nicht gespielte Spiele von Teams, die bereits zwei oder drei Spiele hinter sich haben, werden mit 0 Punkten und 0:4 Toren für beide gewertet! Eine Verlängerung der Spielfristen wird es nicht geben! Ausnahmen kann es nur in sehr wichtigen Fällen geben, wie schwere Krankheit oder Ähnliches. Steigt ein Spieler aus dem Turnier aus, nachdem er noch kein Spiel oder nur ein Spiel in der laufenden Runde gespielt hat, dann wird dieses Spielergebnis annuliert.

Einen harmonischen Turnierverlauf wünscht die Turnierleitung!

Allgäuer Brettfussballmeisterschaft 2019

Vorrunde: 7. Januar bis 30. April 2019

Gruppenstärke nach Ranglistenplätzen
Gruppe 1Gruppe 2Gruppe 3Gruppe 4Gruppe 5Gruppe 6
172458
10141312911
152419201823
263225272839
42XX4844X
X

Gruppe 1
Mercedes BenzFC Falchen2 : 2
Mercedes BenzArgentinos Juniors
3 : 1
Mercedes BenzBayern München2 : 2
Mercedes BenzSchief aber Stabil0 : 0
FC FalchenArgentinos Juniors3 : 0
FC FalchenBayern München0 . 3
FC FalchenSchief aber Stabil2 : 2
Argentinos JuniorsBayern München0 : 3
Argentinos JuniorsSchief aber Stabil- : -
Bayern MünchenSchief aber Stabil3 : 0

Gruppe 2
NaboombuFC Töpfer0 : 2
NaboombuPeanuts3 : 1
NaboombuViva Diva3 : 0
NaboombuKomet1 : 1
FC TöpferPeanuts3 : 1
FC TöpferViva Diva2 : 0
FC TöpferKomet- : -
PeanutsViva Diva2 : 2
PeanutsKomet3 : 0
Viva DivaKomet- : -

Tabelle Gruppe 1
MannschaftTorePkt.
Bayern München11 : 210>Gr A
Mercedes Benz7 : 56>Gr B
FC Falchen7 : 75>Gr C
Schief Aber Stabil2 : 92>ausgeschieden
Argentinos Juniors1 : 13
0>ausgeschieden

Tabelle Gruppe 2
MannschaftTorePkt.
FC Töpfer7 : 59>Gr C
Naboombu7 : 47>Gr A
Peanuts7 : 84>Gr B
Viva Diva2 : 111>ausgeschieden
Komet1 : 121>ausgeschieden

Gruppe 3
KiwiSiedler3 : 0
KiwiRasenmäher3 : 0
KiwiNiederlande2 : 2
KiwiCatweazle3 : 0
SiedlerRasenmäher1 : 2
SiedlerNiederlande2 : 2
SiedlerCatweazle3 : 1
RasenmäherNiederlande2 : 2
RasenmäherCatweazle2 : 0
NiederlandeCatweazle3 : 1

Gruppe 4
Meckatzer UnitedAussie2 : 2
Meckatzer UnitedMainz 053 : 1
Meckatzer UnitedCanudos2 : 2
Meckatzer UnitedSchlabbekicker3 : 0
AussieMainz 051 : 2
AussieCanudos2 : 1
AussieSchlabbekicker3 : 0
Mainz 05Canudos2 : 1
Mainz 05Schlabbekicker3 : 0
CanudosSchlabbekicker2 : 2

Tabelle Gruppe 3
MannschaftTorePkt.
Kiwi11 : 210>Gr B
Rasenmäher6 : 67>Gr C
Niederlande9 : 76>Gr A
Siedler6 : 84>ausgeschieden
Catweazle2 : 110>ausgeschieden

Tabelle Gruppe 4
MannschaftTorePkt.
Mainz 058 : 59>Gr D
Meckatzer United10 : 58>Gr E
Aussie8 : 57>Gr F
Canudos6 : 82>ausgeschieden
Schlabbekicker2 : 111>ausgeschieden

Gruppe 5
TheresiaBallermänner²3 : 0
TheresiaFC Edelweiß- : -
TheresiaArgentinien3 : 0
TheresiaTUS Pummel3 : 0
Ballermänner²FC Edelweiß1 : 1
Ballermänner²Argentinien1 : 1
Ballermänner²TUS Pummel2 : 1
FC EdelweißArgentinien0 : 3
FC EdelweißTUS Pummel2 : 2
ArgentinienTUS Pummel3 : 1

Gruppe 6
GlobetrottersSan Marino2 : 2
GlobetrottersPotz Blitz2 : 2
GlobetrottersSchweden2 : 2
GlobetrottersJ J3 : 0
GlobetrottersFlintstones3 : 0
San MarinoPotz Blitz1 : 3
San MarinoSchweden1 : 3
San MarinoJ J3 : 0
San MarinoFlintstones0 : 0
Potz BlitzSchweden2 : 1
Potz BlitzJ J2 : 1
Potz BlitzFlintstones3 : 1
SchwedenJ J2 : 1
SchwedenFlintstones3 : 0
J JFlintstones1 : 0

Tabelle Gruppe 5
MannschaftTorePkt.
Theresia9 : 49>Gr F
Argentinien7 : 57>Gr D
Ballermänner²4 : 65>Gr E
FC Edelweiß3 : 102>ausgeschieden
TUS Pummel4 : 101>ausgeschieden

Tabelle Gruppe 6
MannschaftTorePkt.
Potz Blitz12 : 613>Gr E
Schweden11 : 610>Gr F
Globetrotters12 : 69>Gr D
San Marino7 : 85>ausgeschieden
J J3 : 103>ausgeschieden
Flintstones1 : 101>ausgeschieden

Zwischenrunde: 1. Mai bis 30. Juni 2019

Gruppenstärke nach Ranglistenplätzen
Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe DGruppe EGruppe F
7110845
2521420912
262419282339

Gruppe A
NaboombuNiederlande3 : 1
NaboombuBayern München0 : 2
NiederlandeBayern München2 : 2

Gruppe B
Mercedes BenzKiwi1 : 3
Mercedes BenzPeanuts2 : 0
KiwiPeanuts0 : 3

Tabelle Gruppe A
MannschaftTorePkt.
Bayern München4 : 24>Gr I
Naboombu3 : 33>Gr II
Niederlande3 : 51>ausgeschieden

Tabelle Gruppe B
MannschaftTorePkt.
Peanuts3 : 23>GR III
Mercedes Benz3 : 33>GR IV
Kiwi3 : 43>ausgeschieden

Gruppe C
FC FalchenFC Töpfer3 : 1
FC FalchenRasenmäher3 : 1
FC TöpferRasenmäher3 : 0

Gruppe D
GlobetrottersMainz 050 : 3
GlobetrottersArgentinien3 : 0
Mainz 05Argentinien2 : 1

Tabelle Gruppe C
MannschaftTorePkt.
FC Falchen6 : 26>GR II
FC Töpfer4 : 33>GR I
Rasenmäher1 : 60>ausgeschieden

Tabelle Gruppe D 
MannschaftTorePkt.
Mainz 055 : 16>Gr IV
Globetrotters3 : 33>Gr III
Argentinien1 : 50>ausgeschieden

Gruppe E
Meckatzer UnitedBallermänner²0 : 0
Meckatzer UnitedPotz Blitz2 : 2
Ballermänner²Potz Blitz2 : 1

Gruppe F
TheresiaAussie3 : 0
TheresiaSchweden2 : 2
AussieSchweden2 : 1

Tabelle Gruppe E
MannschaftTorePkt.
Ballermänner²2 : 14>Gr II
Meckatzer United2 : 22>Gr I
Potz Blitz3 : 41>ausgeschieden

Tabelle Gruppe F 
MannschaftTorePkt.
Theresia5 : 24>Gr IV
Aussie2 : 43>Gr III
Schweden3 : 41>ausgeschieden

Endrunde: 1. Juli bis 30. September 2019

Gruppenstärke nach Ranglistenplätzen
Gruppe IGruppe IIGruppe IIIGruppe IV
4781
149125
26102420

Gruppe I
Meckatzer UnitedFC Töpfer0 : 3
Meckatzer UnitedBayern München3 : 0
FC TöpferBayern München3 : 1

Gruppe II
NaboombuBallermänner²1 : 0
NaboombuFC Falchen2 : 1
Ballermänner²FC Falchen0 : 1

Tabelle Gruppe I
MannschaftTorePkt.
FC Töpfer6 : 1 6>HF 1
Meckatzer United3 : 33>ausgeschieden
Bayern München1 : 60>ausgeschieden

Tabelle Gruppe II
MannschaftTorePkt.
Naboombu3 : 16>HF 2
FC Falchen2 : 23>ausgeschieden
Ballermänner²0 : 20>ausgeschieden

Gruppe III
GlobetrottersAussie3 : 1
GlobetrottersPeanuts2 : 1
AussiePeanuts3 : 1

Gruppe IV
Mercedes BenzTheresia1 : 3
Mercedes BenzMainz 051 : 3
TheresiaMainz 053 : 0

Tabelle Gruppe III
MannschaftTorePkt.
Globetrotters5 : 26>HF 2
Aussie4 : 43>ausgeschieden
Peanuts2 : 50>ausgeschieden

Tabelle Gruppe IV
MannschaftTorePkt.
Theresia6 : 16>HF 1
Mainz 053 : 43>ausgeschieden
Mercedes Benz2 : 60>ausgeschieden

Halbfinale: Oktober 2019

Halbfinale 1
TheresiaFC Töpfer2 : 3

Halbfinale 2
NaboombuGlobetrotters0 : 3

Endspiel: 1. November bis 23. Dezember 2019

Endspiel
GlobetrottersFC Töpfer

Platzierung 2019
PlatzMannschaftNamePlatzMannschaftName
117ArgentinienWalter M.
218SpVgg RasenmäherMichael B.
3TheresiaJürgen S.19San MarinoKlaus G.
4NaboombuPeter M.20SiedlerHeiko O.
5AussiePeter M.21J JMatthias J.
6Meckatzer UnitedKarl D.22CanudosDoris B.
7FC FalchenWerner K.23FC EdelweißRobert F.
8Mainz 05Andreas W.24Schief Aber StabilWerner H.
9Ballermänner²Robert P.25TUS PummelHarald H.
10PeanutsAchim M.26SchlabbekickerAxel P.
11Mercedes BenzGünter P.26Viva DivaBirgit D.
12Bayern München Hans F.28FlintstonesJürgen H.
13KiwiGuy S.29KometMichael R.
14Potz BlitzMartin S.30CatweazleRalf H.
15SchwedenMarkus K.31Argentinos Juniors Lothar M.
16NiederlandePaul W.Platz 26 ist doppelt vergeben.
Bester Neuling des Jahres
ist Flintstones

Spielberichte Finalspiele

Spielberichte Endrunde

Wieder so ein torarmes Spiel der Ballermänner². Diese brauchten unbedingt einen hohen Sieg um noch eine Chance für das Weiterkommen zu haben. Es sollte aber wieder ein ähnlich zähes Spiel werden wie schon gegen FC Falchen. Es war sogar eigentlich noch schlimmer da es in den 4 Stunden gerade auf Sage und Schreibe einen Torschuss kam. Dieser war zudem auch noch das 1:0 für Namboombu und das eine Minute vor Spielende.

++++++++++++++++++++++++++

Mercedes Benz erschien hochmotiviert, legte das große Grün aus und kündigte einen (zur Chancenwahrung nötigen) 3:0-Sieg an. Mainz zeigte sich aber wenig beeindruckt und ging bereits nach einer halben Stunde in Führung. Mercedes passte sein Ziel nun auf 3:1 an - das nötige Tor wollte aber nicht fallen. Zwei Stunden ging es munter und durchaus gefährlich hoch und runter, aber es war schließlich Mainz, die konsequent drückten und das 2:0 erzwangen. Obwohl der Chance aufs Halbfinale beraubt, gab Mercedes nicht auf. Im Mainzer Fünfmeterraum fand ein großer Auflauf statt, Mercedes drückte, Mainz verteidigte - schließlich führte der Weg über die Grundlinie und zum verdienten Anschlusstreffer. Noch 25 Minuten. Mercedes will den moralisch wichtigen Ausgleich, Mainz natürlich lieber gewinnen. Mit viel Druck und etwas Glück fällt so fünf Minuten vor Schluss das 3:1. Die Ausgangslage beim Spiel gegen Theresia ist somit für beide gleich.

++++++++++++++++++++++++++++

Was für ein zähes Spiel. Nach einer Viertelstunde trifft FC Falchen zum 1:0. Danach tut sich fast gar nichts mehr. FC Falchen hat aber wesentlich mehr Spielanteile. Eine Viertelstunde vor Schluss dann doch der zweite Torschuss in der Partie. Die Ballermänner² würfeln aber keine Sechs und verlieren den Ball wieder. So bleibt es beim knappen 1:0.

 

Spielberichte  Zwischenrunde

Sieg von MB war zwar nie gefährdet, jedoch war das Ergebnis entscheidend; MB musste mit 2 Toren Differenz gewinnen. Peanuts hat MB alles abverlangt und 5 Minuten vor Ende hatte ein Peanutsspieler die riesen Chance, freistehend vor dem Tor mit einer 5 oder 6 den (verdienten) Anschlusstreffer zu erzielen, was somit das Aus für MB bedeutet hätte. Der Ball traf aber mit einer 4 nur die Unterlatte mit anschließender Torlinie, den danach ein MB-Spieler von selbiger kratzen konnte.

*****************************************************************

Argentinien musste gegen Mainz 05 gewinnen, bei einem Unentschieden wären die Südamerikaner auf kräftige Hilfestellung der Globetrotters angewiesen gewesen. Entsprechend konzentriert begannen sie das Spiel. Mainz wollte sich möglichst schon in diesem zweiten Spiel der Gruppe D für die Endrunde qualifizieren und spielte nicht weniger gut. So entwickelte sich ein intensiver Kampf, den zunächst die Abwehrreihen dominierten. Kaum eine Gelegenheit ergab sich, auf keiner Seite. Nach einer guten Stunde errichtete Argentinien eine gefährliche Querreihe vor dem Tor von Mainz, die allerdings nicht zu einem Erfolg führte. Nach mehr als zwei Stunden dann eine noch stärkere Angriffsreihe, und nach mehreren Einschussmöglichkeiten gelang dann doch das 1:0 für Argentinien. Dann noch ein Angriff, doch die Abwehr gewann wieder, so gelang es nicht, den Vorsprung zu erhöhen. Schon in der Endphase des Spieles kam dann Mainz erstmals auch zu einer Torchance und es stand 1:1. Nun lief den Argentiniern die Zeit davon. Sie starteten noch einen nicht ganz ungefährlichen Angriff, der jedoch wieder von der sicheren Abwehr abgefangen wurde. Mainz startete einen Entlastungsangriff und kam dann tatsächlich in der Nachspielzeit noch zum 2:1 Siegtreffer mit einer gewürfelten sechs, die auch die einzige Zahl war, die nach dem Angriff auf den Stürmer zum Tor geführt hätte.

*********************************************************

Nachdem das Spiel Meckatzer United gegen Ballermänner² mit einem torlosen Unentschieden geendet hatte musste um nächsten Tag die Entscheidung fallen war eine Runde weiter darf. Die Ausgangslage war ganz einfach, Ballermänner² müssen gewinnen oder bei einem 2:2 würde ein Entscheidungsspiel gegen Meckatzer United folgen.

Für die Ballermänner² war die Sache eigentlich von vornherein klar und legen gleich gut los. Nach 30 Minuten fällt denn auch schon das 1:0 und Potz Blitz wäre ausgeschieden. Es kommt aber weiterhin kaum Gegenwehr und so können die Männer aus Mallorca weiterhin nach vorne spielen. Es dauert dann aber doch eine weitere Stunde, bis das 2:0 fällt. Das Minimalziel für ein Entscheidungsspiel wäre also schon einmal geschafft. Potz Blitz will dann aber doch nicht sang und klanglos ausscheiden und kommt doch gefährlich nach vorne. Eine halbe Stunde vor Schluss ist dann der Anschlusstreffer nicht mehr zu verhindern. Vorher ist es den Ballermännern nicht gelungen den Deckel drauf zu machen da der Torwart jedes Mal blitzschnell reagiert hat und alle Chancen vereiteln konnte. Potz Blitz wirft jetzt alles nach vorne und darf auch noch weiterspielen nachdem die 4 Stunden schon vorbei sind. Irgendwann liegt der Ball aber dann doch einmal frei knapp vor dem Tor. Beide Mannschaften kommen eine gefühlte Ewigkeit trotz mehrerer Möglichkeiten nicht auf den Ball, bis dann doch der an diesem Tage hervorragende Spielmacher Jürgen Drews auf den Ball kommt und das Spiel beendet.

 

 

Spielberichte Vorrunde

Spielbericht Canudos : Schlabbekicker vom 15.04.2018 (von Axel P. Schlabbekicker)

Endstand: 2:2 unentschieden

Das Spiel beginnt mit langwierigem Geplänkel im Mittelfeld. Der Ballbesitz wechselt häufig, bis es den Schlabbekickern gelingt, bis zur gegnerischen Torlinie vorzurücken. Vier Felder vor dem ungedeckten Tor lautet der Angriffswurf aber nur 3. Pech. Schnell blockiert der Torhüter das Grundlinienfeld und obwohl die Schlabbekicker mittlerweile vier Angreifer auf der Torlinie haben, gelingt es nicht, den Ball mit kleinen Rückpässen vor das Tor der Canudos zu bringen. Ballverlust, Konter und 1:0 durch die Canudos nach einer Stunde, 35 Minuten. Nach weiterem erfolglosem Hin und Her fällt nach zwei Stunden, 12 Minuten das 1:1 durch Rechtsaußen Loriel Eichenblatt. Ein glatter Weitschuss über sechs Felder versenkt den Ball im Tor der Canudos. Jubel lässt das  Cafe Zimmermann erschüttern. Doch der nächste Treffer der Canudos lässt nur 23 Minuten auf sich warten, die Uhr steht bei zwei Stunden, 35 Minuten. Und fast die gleiche Zeit brauchen die Schlabbekicker mit Linksaußen Dain Dai, dem einzigen Zwerg in der Mannschaft, für den Ausgleich zum 2:2 nach genau drei Stunden. Doris ist mit dem Spielergebnis nicht zufrieden, weil sie sich in den letzten drei Partien noch ein Weiterkommen sichern will. Für die Schlabbekicker ist es der erste erreichte Punkt und mit immerhin zwei Toren geht die Mannschaft zufrieden vom Feld. Jetzt wird sich auf den Pokal konzentriert.

 XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Nach der deutlichen Niederlage gegen Theresia am vergangenen Montag (18.3.) ging es für Argentinien heute (25.2.) schon um alles. Entsprechend konzentriert gingen die Südamerikaner in das Spiel gegen FC Edelweiß. Doch der Plan ging nicht auf. Von Beginn an bestachen die Edelweißspieler durch exzellentes Passspiel und, obwohl nur wenige Stürmer vor dem argentinischen Tor waren, gelang es ihnen, die gesamte argentinische Abwehr in Angst und Schrecken zu versetzen. Der Ball lief wie an der Schnur gezogen, Argentinien bekam keinen Zugriff und der Druck erhöhte sich weiter und weiter. Es gelang sogar ein Traumpass zu einem Stürmer, der nur zwei Felder vom Tor entfernt stand und nur durch eine Monsterparade von Torhüter Carnevali konnte ein Rückstand verhindert werden. Schon vorher hatte ein Stürmer von Edelweiß eine Einschusschance mit vier bis sechs, die er ungenutzt liegen ließ. Erst nach etwa einer halben Stunde Spielzeit konnte sich Argentinien aus der Umklammerung etwas befreien, das Spiel verlagerte sich mehr in die Hälfte des FC Edelweiß, aber auch dort stand die Abwehr gut, so dauerte es ziemlich genau zwei Stunden, bis Perfumo freistehend vor dem Tor angespielt wurde und diese Chance zum 1:0 für Argentinien nutzte. Dieser Treffer schockte Edelweiß anscheinend, für Argentinien lief es nun besser und schon 30 Minuten später fiel das 2:0. Jetzt kam eine kurze Phase, in der Argentinien nicht mehr ganz konzentriert bei der Sache zu sein schien und prompt kam Edelweiß wieder zu einer recht guten Torgelegenheit. Der Querpass war allerdings um ein Feld zu weit, Stürmer Sorin, der weit zurückgeeilt war und hinten aushalf, eroberte den Ball. Jetzt schaltete sich sogar Torwart Carnevali in den Angriff mit ein. Mit einem schönen Solo überbrückte er das gesamte Mittelfeld quasi im Alleingang. Vorne warteten seine Mannschaftskameraden, bauten großen Druck auf und konnten eine Viertelstunde vor Ablauf der Spielzeit den 3:0 Endstand herstellen. Vom Spielverlauf sicherlich mindestens ein Tor zu hoch, war es doch ein Ergebnis so richtig nach dem Geschmack von Argentinien.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Argentinien : Ballermänner² 1:1. Es war über die gesamte Spielzeit eine sehr ausgeglichene Partie mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Argentinien hatte vielleicht etwas mehr Ballbesitz, kam aber erst nach zweieinhalb Stunden zu einer ersten Einschussmöglichkeit mit einer 6. Diese nutzte Ortega gleich im ersten Versuch gnadenlos aus. In der Folgezeit entstand noch eine kleinere Torchance für Argentinien, jedoch der letzte Querpass vor das Tor erreichte sein Ziel nicht. Vielmehr kam ein Abwehrspieler der Ballermänner an den Ball, leitete einen schönen Konter ein, der dann etwa 15 Minuten vor Spielende zum Ausgleich führte. Argentinien wollte den Sieg, konnte sich in der Nachspielzeit noch einmal vor des Gegners Tor aufstellen, doch die nötige 4 für den siegbringenden Querpass wurde auch in vier Versuchen nicht gewürfelt werden, worauf ein Abwehrspieler den dann doch frei neben dem Tor liegenden Ball erreichte und damit das Spiel beendete.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

(4.3.2019) Ort des Geschehens war wieder einmal die schwedische Arena, in der die Gastgeber bereits die ersten drei Spiele absolvierten und alle drei gewinnen konnten. Vielen Dank also auch an Globetrotter, dass er den Weg auf sich genommen hat. Aber rein zum Spielgeschehen. Bereits nach einer Minute konnte Farnerud den freilegenden Ball erobern, nachdem die Globetrotter Anspiel hatten. Das war der Startschuss für die erste Angriffswelle des Außenseiters. Daraus entstand nach einem schönen Zuspiel von Ljungberg das 1:0 durch den Scorerkönig der Schweden Ola Toivonen. Auch nach dem Anspiel kamen die Gäste nicht so richtig ins Rollen. Und bereits nach ca 1,5 Stunden erhöhte Farnerud auf Zuspiel von Toivonen auf 2:0. Danach ging es hin und her. Das Spiel war jederzeit auf Augenhöhe. Die Globetrotter machten immer mehr Druck und irgendwann konnte die schwedische Abwehr den Anschlusstreffer nicht mehr verhindern. Im Anschluss fehlte bei den Schweden immer wieder der letzte oder vorletzte entscheidende Pass. 8 Minuten vor Schluss hatten fünf Schweden die Chance die Zeit runter zu spielen. Aber irgendwie konnte der Gegner noch einen ganz gefährlichen Angriff aufbauen. Nach langer Überlegung machte der schwedische Abwehspieler den großen Fehler und räumte den entscheidenden Platz auf der Torlinie. Eigentlich waren die Schweden in Überzahl und somit dachten sie, dass das eine gute Idee sei. Aber der Spieler Svarovski, der schon das 1:2 machte, schoss tatsächlich mit einer 6 den Ausgleich 1 Minute vor Ende der Partie. Großer Jubel bei den Globetrotters. Große Enttäuschung bei den Schweden. Aber bereits nach ein paar Minuten wich die Enttäuschung und man war am Ende zufrieden mit dem einen Punkt gegen den Favoriten.

Heia Sverige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 Gestern Abend (28.2.) stieg Theresia gegen TUS Pummel ins Turnier ein. Standesgemäßer Sieg, ratzfatz war´s vorbei, 3:0 für Theresia.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Das erste Meisterschaftsspiel der JJ‘s verlief sehr überraschend. Die JJs waren druckvoll und aggressiv. Und dennoch gingen die Schweden mach knapp einer Stunde mit 1:0 in Führung. Doch auch die etwas erfahreneren Schweden konnten nicht das 1:1 verhindern, dass zu diesem Zeitpunkt hochverdient war. Die beiden Teams hielten sich wenig im Mittelfeld auf und so spielte sich das Geschehen weitestgehend vor und in den beiden 16ern ab. Nach einem schönen flott vorgetragenen Angriff über rechts machte der Spieler des Abends, Granquist, das Führungstor. In der letzten Stunde griff der Neuling immer wieder an und immer wieder konnte die schwedische Abwehr im letzten Moment dazwischen grätschen. Doch sie schafften es einfach nicht den entschwindenden Konter zu fahren. Immer wieder wurden sie an der Mittellinie abgefangen. Und so kamen die JJs zu gefährlichen Möglichkeiten. Aus einer Mischung Unerfahrenheit, dem fehlenden letzten Zuspiel, der richtige Laufweg und das Stellungsspiel der Schweden schafften sie es nicht, den verdienten Ausgleich zu erzielen. Und so eroberte sich mit der Schlusssirene der schwedische Stürmer Rydell den Ball. Die JJs sind nach einem sehr imposanten Auftritt natürlich enttäuscht. Wenn sie aber so weiter spielen, werden sie in dieser schwierigen Gruppe noch den ein oder anderen ärgen können. Die Schweden hingegen können mit 9 Punkten aus drei Spielen entspannt in die letzten beiden Partien gehen und brauchen dabei nur noch einen Punkt um sicher in die nächste Runde zu gelangen.

Heia Sverige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

28.01.2019, Mainz 05 gegen Schlabbekicker 3:0 im Cafe Zimmermann

 Ein deutlicher Sieg für Mainz 05 in wildem Schneetreiben. Zum Beginn des Spieles gelang es den Schlabbekickern nur ein einziges Mal bis zur gegnerischen Grundlinie vorzudringen. Doch der Versuch, von der rechten Seite ins Tor zu schießen, misslang, wurde abgefangen und der direkte Konter brachte Mainz 05 nach einer Stunde und 26 Minuten das 1:0. Und 16 Minuten nach dem Anstoss fiel bereits das 2:0. Nach einer weiteren fast vollen Stunde fiel das Endergebnis 3:0 nach genau 2 Stunden 41 Minuten. So blieb beiden Spielern ausreichend Zeit, das Auto für die Heimfahrt vom hohen Schnee zu befreien. Die Zahlen 2 und 5 wurden auf beiden Seiten ungewöhnlich häufig geworfen, nur konnte Mainz 05 diese Würfe geschickter einsetzen. Pech für die Schlabbekicker, deren Spieler mit der Nummer 11 sich in der Abwehr als einziger verdient machte. Auch die neuen Torwartregeln brachten in keiner Spielphase eine Änderung. Die übrigen Helden der Schlabbekicker blieben weit unter ihrem Leistungsniveau. Mainz 05 zeigte sich als eine erfahrene Mannschaft und bildete häufig lange Ketten im Mittelfeld bzw. schlich sich rasch in die Kettten der Schlabbekicker ein, um gefährliche Konter zu verhindern. Bleibt zu vermuten, dass Mainz 05 mit den widrigen Wetterbedingungen wesentlich besser zurecht kam. Die Schlabbekicker werden das nächste Trainingslager nach Grönland verlegen.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Bericht zu Schweden gegen Flintstones:

 Das erste Meisterschaftsspiel 2019 zwischen Schweden und dem Neuling Flintstones ist beendet. Doch der Reihe nach. Die Flintstones legen los wie die Feuerwehr und alles andere als ein Anfänger. Erst nach einer halben Stunde kommen die Schweden das erste Mal an den Ball, nachdem es immer gefährlicher wurde. Aus diesem Ballbesitz folgte das 1:0. im weiteren Verlauf wurden die Schweden immer stärker und druckvoller. Hier merkte man die Erfahrung die sich die Schweden im letzten Jahr aneigneten.

Dem 2:0 folgte das 3:0 und somit das Endergebnis. Die Schweden bedanken sich für das äußerst faire Spiel und freuen sich über ihren ersten Sieg in einer Meisterschaft.

 

Heia Sverige