Da die Haare von Leo dem Löwen immer weiter wachsen, hat er sich entschlossen, zum Frisör zu gehen, der ist allerdings weit von seiner Wohnung entfernt. Auf dem Weg dorthin trifft er viele alte Freunde und jeder will ein kleines Schwätzchen mit Leo halten, was natürlich Zeit kostet. Wird zu viel Zeit vertrödelt, kommt Leo erst zum Frisör, wenn dieser schon wieder geschlossen hat. So startet er am nächsten Morgen einen weiteren Versuch. Hat es Leo auch am vierten Tag nicht rechtzeitig geschafft, wachsen ihm die Haare vor die Augen und alle Spieler haben gemeinsam verloren, gelingt es jedoch, rechtzeitig beim Frisörsaloon anzukommen, ist das Spiel gewonnen.
Abwechselnd bewegen die Mitspieler Leo mithilfe von farbigen Tierkarten durch den Urwald. Die verdeckten Wegkarten werden umgedreht, wenn Leo dort ankommt. Stimmt die Farbe des aufgedeckten Wegplättchens mit der Farbe der ausgespielten Tierkarte überein, geht Leo gleich weiter, sind die Farben allerdings unterschiedlich, geht wertvolle Zeit verloren. Um das Spiel gewinnen zu können, sollte man sich genau merken, unter welchem Wegplättchen sich welche Farbe verbirgt, und damit planvoll den tierischen Plaudertaschen aus dem Weg zu gehen.
Leo muss zu Frisör ist ein kooperatives Spiel für Familien mit Kindern ab etwa vier Jahren (Auf der Packungsangabe steht ab 6, wir haben es aber mit jüngeren Kindern erfolgreich getestet)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Leo muss zum Frisör“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.